RDS: User Profiles Disks Exclude Folders funktioniert nicht

Seit dem letzten Tutorial zum Thema User Profile Disks arbeite ich verstärkt mit dieser Technologie, um nun schlussendlich von den veralteten Roaming Profiles umzusteigen. Allerdings tauchen, desto tiefer man sich in die Materie bewegt, immer weitere fehlerhafte Funktionen auf.  Daher vorweg ein kleiner Disclaimer: Es handelt sich bei diesem Post nicht um eine Anleitung, sondern eher um eine Beschreibung meines Leidensweges. Falls du nur an Fakten interessiert bist, bitte jetzt wegklicken. Meine jüngste Entdeckung bezieht sich auf das Exkludieren von bestimmten Verzeichnissen, bzw. Files. Bei der Konfiguration von UPD lässt uns Microsoft zwei Möglichkeiten:

  1. Es werden alle Ordner/Dateien ausgenommen, bis auf jene, die wir explizit hinzufügen.
  2. Es werden alle Ordner/Dateien einbezogen, bis auf jene, die wir explizit ausnehmen.

Grundsätzlich klingt die zweite Methode sehr vielversprechend. Man möchte alle Files auf der virtuellen Disk speichern, bis auf einige wenige wie zum Beispiel „%TEMP%“ oder den Benutzerverzeichnissen. Das sähe in der GUI wie folgt aus:

Und da ich auch gerne die Powershell für solche Zwecke heranziehe, wird die Konfiguration mithilfe dessen auch gleich noch einmal gegengeprüft:

PS C:\Windows\system32> Get-RDSessionCollectionConfiguration "TEST" -UserProfileDisk | fl


CollectionName           : TEST
IncludeFolderPath        :
ExcludeFolderPath        : {Desktop, Documents, Contacts}
IncludeFilePath          :
ExcludeFilePath          :
DiskPath                 : \\test.local\RDSUserProfileDisks
EnableUserProfileDisk    : True
MaxUserProfileDiskSizeGB : 20

Somit sollte die Konfiguration eigentlich übernommen worden sein. Zur Sicherheit startet man natürlich noch einmal den Server neu – sicher ist sicher. Nun muss man sich nur noch mit dem User der Wahl am Server anmelden. Dabei wird auch die noch nicht vorhanden UPD erstellt. Wirft man jetzt einen Blick in das C:\Users\%username% Verzeichnis, wird einem folgender Blick gewährt:

Warum erscheinen dort die eigentlich ausgenommenen Ordner? Es scheint so, als würde ich mit diesem Problem nicht ganz allein dastehen. Es gibt einige Technet-Threads, die genau dieses Thematik behandeln. Dort heißt es unter anderem, dass die Einstellungen beim Logout nicht auf das Filesystem zurückgeschrieben würde und das es von Microsoft schlecht beschrieben worden sei. Es sei schlichtweg nicht persistent. Das macht auch durchaus sinn. Gut, dann überprüfen wir das einfach. Ich melde mich mit dem Benutzer ab, somit wird die UPD ausgeworfen und man kann sie über den Fileserver mounten. Dort erhascht man den gleichen Eindruck wie bereits zuvor: Die Ordner sind nach wie vor vorhanden.

Daher ist das Feature meiner Meinung nach nicht funktionsfähig. Allerdings ist die Hoffnung noch nicht vollständig verloren. Microsoft lässt einem noch die Möglichkeit 1: „Es werden alle Ordner/Dateien ausgenommen, bis auf jene, die wir explizit hinzufügen.“ Das spiegelt zwar einiges an Arbeit wieder aber es funktioniert immerhin.

Das könnte Dich auch interessieren …

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlass' doch deine Meinung zu diesem Artikelx
()
x