Markiert: Microsoft

Trusted RDP Files: Vertrauen Sie dem Herausgeber?

Im ersten Teil wurde bereits gezeigt, wie man die Warnung „Der Herausgeber dieser Remotedesktopverbindung kann nicht identifiziert werden“ entfernen kann. Im zweiten Artikel möchten wir uns auf das Pop-Up „Vertrauen Sie dem Herausgeber dieser Remoteverbindung?“ fokussieren. Dieses Informationsfeld tritt beim Öffnen eines RDP-Files so lange auf, bis man den Haken bei „Remoteverbindungen von diesem Herausgeber...

Trusted RDP Files: Herausgeber kann nicht identifiziert werden

Als Administrator einer RDS-Collection dürfte man bereits auf Warnungen wie „Der Herausgeber dieser Remotedesktopverbindung kann nicht identifiziert werden“ oder „Vertrauen Sie dem Herausgeber dieser Remoteverbindung?“ gestoßen sein. Es ist zwar nicht weiter betriebsrelevant und Benutzer können sich nach wie vor auf die Terminalserver verbinden, doch störend sind die Pop-Ups alle mal. Daher empfiehlt es sich...

Windows Defender Updates über WSUS beziehen

Die Microsoft Server werden nicht nur bei den regulären Windows Updates bevorzugt (siehe Windows Server 2016: Updates über WSUS funktionieren nicht – 0x80072EE2), sondern auch bei allen Windows Defender Definition Updates. Dabei ist es bei dieser Art von Update noch weit aus schlimmer! Steht keine Internetverbindung zur Verfügung, werden die täglichen Definition Updates für den...

Microsoft SQL Failover-Cluster: SQL installieren

Mit dieser Tutorialreihe möchte ich Schritt für Schritt einen Microsoft SQL Failover-Cluster aus dem Boden stampfen. Du befindest dich dabei beim vierten Artikel zu dieser Reihe, falls du die letzten Parts noch nicht gelesen hast, würde ich dir folgenden Post ans Herz legen: Microsoft SQL Failover-Cluster: Einführung. Dort erfährst du das grundlegende Konzept des Clusters,...

Microsoft SQL Failover-Cluster: Cluster konfigurieren

Mit dieser Tutorialreihe möchte ich Schritt für Schritt einen Microsoft SQL Failover-Cluster aus dem Boden stampfen. Du befindest dich dabei beim dritten Artikel zu dieser Reihe, falls du Part 1 und 2 noch nicht gelesen hast, würde ich dir folgenden Post ans Herz legen: Microsoft SQL Failover-Cluster: Einführung. Dort erfährst du das grundlegende Konzept des...

Microsoft Teams auf Terminalserver entfernen

Verwendet man Office365 auf einem Terminalserver und hat es nicht über das Deployment Tool provisioniert, dürfte einem beim Update vermutlich bereits aufgefallen sein, dass sich Microsoft Teams – das neue Pendant zu Skype for Business – automatisch mitinstalliert. Das große Problem ist allerdings, dass sich Teams nicht als „normales“ Programm im C:\Program Files Verzeichnis installiert,...

RDS: User Profiles Disks Exclude Folders funktioniert nicht

Seit dem letzten Tutorial zum Thema User Profile Disks arbeite ich verstärkt mit dieser Technologie, um nun schlussendlich von den veralteten Roaming Profiles umzusteigen. Allerdings tauchen, desto tiefer man sich in die Materie bewegt, immer weitere fehlerhafte Funktionen auf.  Daher vorweg ein kleiner Disclaimer: Es handelt sich bei diesem Post nicht um eine Anleitung, sondern...

RDS: UPDs zu Benutzernamen zuordnen

Genießt man erst die Vorteile und einfache Wartung der User Profile Disks in einer Remote Desktop Collection, trifft man spätestens bei der Zuordnung zu den einzelnen Benutzer auf ein Problem. Die virtuellen Disks werden nicht mit dem Active Directory Benutzernamen abgespeichert, sondern mit der einmaligen SID. Somit lässt sich auf den ersten Blick nicht feststellen,...

RDS Migration von Roaming Profiles zu UPDs – Migration

In der folgenden Reihe möchte ich die nötigen Schritte beschreiben, um bei den Remote Desktop Services von Roaming Profiles zu User Profile Disks zu wechseln. Da wir in den ersten beiden Teilen bereits den Vorteil von User Profile Disks, sowie den Testaufbau geklärt haben, können wir im dritten Teil auf die tatsächliche Migration eingehen. Solltest...

RDS Migration von Roaming Profiles zu UPDs – Testaufbau

In der folgenden Reihe möchte ich die nötigen Schritte beschreiben, um bei den Remote Desktop Services von Roaming Profiles zu User Profile Disks zu wechseln. Der zweite Teil beinhaltet alle Details zum Testaufbau, sowie beschreibt alle nötigen Vorkehrungen. Falls du den ersten Teil noch nicht gesehen hast und nicht genau weißt, was User Profile Disks...